New Page 1


0
0
0
0
Datenbank-Tutorial
Datenbank-Tutorial

Inhalt:

1. Einleitung
1.1 Suchfunktionen sinnvoll nutzen
1.2 Die Suchfelder und ihre Benutzung
2. Eigene Datensätze schnell und einfach veröffentlichen
2.1. Was kann geloggt werden?
2.2 Die Eingabefelder
2.3 Was tun bei Fehleingaben

1. Einleitung

Das schöne an einer Datenbank ist, dass man nicht ewig nach Informationen suchen muss. Wer einmal nach einer bestimmten Information gesucht hat, weiß worum es geht.

Die Frequenzdatenbank 2.0.1 von tropenband.de ist das optimale Werkzeug, um gezielt nach Radiosendern zu suchen, die tatsächlich senden und gesendet haben und auch gehört wurden. In sehr vielen Fällen sind selbst aktuelle Hörfahrpläne und Frequenzlisten schlichtweg unvollständig oder gar falsch. Die in der Datenbank zu findenden Einträge basieren daher nicht auf der Abschrift vorhandener Frequenzlisten sondern aus Beobachtungen der Kurzwellenhörer. Zusätzlich sind seit 2007 auch die Eibi Listen von Eike Bierwirt eimgebunden.

1.1 Suchfunktionen Sinnvoll nutzen

Die Suchmaske ist so gestaltet, wie sie beispielsweise auch bei den bekannten Autobörsen im Netz angewendet werden, so knapp wie möglich, so umfangreich wie nötig.

Um ideale Sucherfolge zu erzielen wird empfohlen, die nachfolgende Anleitung ausführlich zu studieren.

1.2 Die Suchfelder und Ihre Benutzung:

Feldbezeichnung Feldtyp Funktion/nützliche Hinweise Eingabetyp
von Frequenz (kHz) Eingabefeld Zeigt alle Einträge AB dieser Frequenz (einschließlich) an. Wird nur dieses Feld ausgefüllt, werden also alle Datenbankeinträge mit kleinerer Frequenz ausgeblendet, nach oben hin sind jedoch keine Grenzen gesetzt.
Möchten Sie alle Frequenzen sehen, lassen Sie dieses Feld leer. Der Suchfuchs rät: Bei der Suche nach einer exakten Frequenz müssen in den Feldern "von Frequenz" und "bis Frequenz" die selben Werte stehen. Das passiert automatisch während das Feld "von Frequenz" ausgefüllt wird.
ganze Zahl, keine 1000er-Trennpunkte etc. Beispiel: "5000"
bis Frequenz (kHz) Eingabefeld Mit der Eingabe eines Wertes in dieses Feld definieren Sie die Obergrenze des Suchbereiches. In Kombination mit dem Feld "von Frequenz (kHz)" lassen sich bestimmte Frequenzbereiche, wie z. B. Rundfunkbänder, selektieren. Alle Werte größer des eingegebenen Wertes werden ausgeblendet. Möchten Sie alle Frequenzen sehen, lassen Sie dieses Feld leer. ganze Zahl, keine 1000er-Trennpunkte etc. Beispiel: "5000"
von Uhrzeit UTC Eingabefeld Möchten Sie nur Einträge ab einer bestimmten Uhrzeit sehen, geben Sie die gewünschte Zeit ein. Bitte denken Sie daran, die Weltzeit einzusetzen und nicht die lokale Uhrzeit in Ihrer Zeitzone. Möchten Sie alle Zeiten sehen, lassen Sie dieses Feld leer. im Format hh:mm, z. B. 11:00
bis Uhrzeit UTC Eingabefeld Zeigt alle Einträge bis zu zur angegebenen Uhrzeit (einschließlich) an. Bitte denken Sie daran, die Weltzeit einzusetzen und nicht die lokale Uhrzeit in Ihrer Zeitzone. Möchten Sie alle Zeiten sehen, lassen Sie dieses Feld leer.
In Kombination mit dem Feld "von Uhrzeit UTC" können Zeiträume (von/bis) definiert werden.
im Format hh:mm, z. B. 11:00
von Datum (tt.MM.jjjj) Eingabefeld Zeigt nur Einträge ab dem eingegebenen Datum an. im Format tt.MM.jjjj
z. B. 31.12.2006
 bis Datum (tt.MM.jjjj) Eingabefeld Zeigt nur Einträge bis zum eingegebenen Datum an. In Kombination mit dem Feld "von Datum (tt.MM.jjjj)" können Zeiträume (von/bis) definiert werden. im Format tt.MM.jjjj
z. B. 31.12.2006
Dienst Dropdown Mit Hilfe dieses Felder kann definiert werden, welche Funkdienste ausgegeben werden sollen. Die Voreinstellung ist "Alle", ggfls. können Sie aber nach speziellen Funkdiensten suchen, z. B. Flugfunk. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Station Eingabefeld Mit Hilfe des Suchfeldes "Station" kann nach bestimmten Sendern, Baken, OM's etc. gesucht werden. Gerade bei den Radiosendern kann aber das "gefährlich" sein, da oft verschiedene Schreibweisen vorhanden sind und somit evtl. nicht alle Suchergebnisse angezeigt werden.
TIP ZUR BENUTZUNG: Suchen Sie beispielsweise "Radio Slovakei International", so geben Sie einfach %slovak% ein. Die Datenbank gibt somit alle Einträge aus, in deren Sendername der Wortteil "slovak" vorkommt. Ein anderes Beispiel: Die "Stimme Russlands" nennt sich im englischen "voice of russia". Es lohnt sich also. einmal z. B. nach %russland% und einmal nach %russia% zu suchen, um alle relevanten einträge zu erhalten. um ganz sicher zu gehen kann es auch hilfreich sein, einfach nur das Land als Suchkriterium zu nehmen.
Namen der Station eingeben. Empfohlen wird die Verwendung des Jokers %, Benutzung s. Text.
Betriebsart Dropdown Dieses Feld sollte nur von erfahrenen Kurzwellenhörern geändert werden, da ein Großteil der Suchergebnisse verloren geht, sollten falsche Einstellungen vorgenommen werden. Sucht man beispielsweise nach "Rundfunk" in der Betriebsart "RTTY", so wird die Suchergebnisliste sehr kurz werden ;) Deshalb sollte die Voreinstellung "Alle" in der Regel so belassen werden. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
ITU Landeskenner Dropdown Beinahe alle Länder der Erde sind hier als Kürzel aufgeführt. Sollte ein Land unbekannt sein, so hilft der Link "List" neben dem Feld weiter. Dieses Feld gibt an, woher der Sender ursprünglich kommt. Beispiel: Die Deutsche Welle hat zwar Sender rund um den Globus, ist aber ein deutscher Sender, somit wäre der richtige ITU das "D". Untergrundsender, sogenannte "Clandestines" werden mit "CLA" angegeben. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
über Relais (ITU) Dropdown Dieses Feld ist als Ergänzung zum o. g. Feld "ITU Landeskenner" zu verstehen. Oft sendet eine Station nicht nur aus Ihrem ursprünglichen Heimatland, sondern das Signal wird über Sendestationen (Relais, Repeater) in anderen Ländern weiterverbreitet. Diese Umsetzer-Stationen werden mit diesem Feld bezeichnet. Die Voreinstellung "direkt" darf nur dann übernommen werden, wenn sich der Hörer wirklich im klaren darüber ist, dass der Sender aus seinem Heimatort sendet, und das Signal der gehörten Sendung nicht aus einem anderen Land stammt. In diesem Falle ist das Land aus der Liste auszuwählen oder als "unbekannt" zu markieren. Radio China International sendet beispielsweise sehr oft über Relaisstationen. Anders wären die oft sehr guten Signale in Deutschland nicht zu erklären. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Sprache Dropdown Die Sprache der gehörten Sendung kann hier eingegeben werden. Bei Unklarheiten und Zweifeln bitte als "unbekannt" angeben. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Kontinent Dropdown Wem die Einschränkung auf ein Land zu genau ist, so kann nach einem von zehn "Erdteilen" gesucht werden. Wird die Kontinentsuche betätigt, geht einge evtl. getätigte Auswahl im Feld "ITU Landeskenner" verloren, und umgekehrt. Möchte man beispielsweise an einem Abend afrikanische Stationen arbeiten, so muss nicht erst zeitraubend jeder Landeskenner von afrik. Länder herausgesucht und abgefragt werden, sondern es werden direkt alle in Frage kommenden Stationen ausgegeben. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Benutzername Eingabefeld Lassen Sie sich nur die Einträge eines bestimmten Benutzers anzeigen. Sollte Ihnen die exakte Schreibweise des Benutzernamens entfallen sein, so arbeiten Sie wieder mit dem % Zeichen: %teildesnamens% Namen des Benutzers eingeben. Empfohlen wird die Verwendung des Jokers %, Benutzung s. Text.
Standort während Sendung Dropdown Die hier zu treffende Auswahl bezeichnet das Land, in dem eine Sendung empfangen wurde, nicht die Station des Senders oder anderes. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Signal-Qualität Dropdown Zeigt nur Einträge an, die die ausgewählte Signalgüte haben.  5 = sehr gut, 1 = unverständlich. Dieser Wert kann natürlich anhand des verwendeten Empfangs-Equipments, dem Standort und anderen Faktoren stark variieren. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Empfangsgerät Dropdown/
Eingabefeld
Wenn gewünscht, den Hersteller des Rundfunkempfängers wählen, mit dem die Sendung gehört wurde. Das Feld darunter kann für die Typenbezeichnung oder Modell verwendet werden, ist aber aufgrund verschiedener kursierender Schreibweisen (mit/ohne Bindestrich etc.) bei der Suche nicht empfehlenswert. HINWEIS: Die Suche nach der Gerätefirma im Dropdown-Menü zeigt nur Einträge ab März 2007 an. Möchten Sie auch ältere Einträge sehen, wählen Sie "Alle" und tragen im Eingabefeld darunter die Marke ein. s. Text
Antenne Dropdown/
Eingabefeld
Im oberen Feld, also dem Dropdown, können Sie ausfiltern, welche Antennenart beim Empfang verwendet wurde. Es werden jedoch nur Einträge ab März 2007 angezeigt, daher sollte das Feld mit Bedacht eingesetzt werden. Das Eingabefeld darunter dient dazu, ältere Einträge aufzuspüren. Am besten mit dem Joker % experimentieren. (z. B. %active% oder %Sony% etc. s. Text
Empfangsort Eingabefeld Hier kann nach einer bestimmten Stadt gesucht werden um so festzustellen, was dort empfangen wurde. Da diese Funktion neu ist, sind natürlich noch nicht so viele Datenbankeinträge vorhanden. Eingabe des Ortsnamen (z. B. "Merzig")
sortieren nach Dropdown Mit dem sortieren Feld legen Sie fest, in welcher Reihenfolge die Suchergebnisse ausgegeben werden sollen.  
Anzeigentyp Dropdown Hier können Sie zwischen 3 Anzeige-Stilen der Suchergebnisse auswählen:
Info-Boxen","Logbuch" und "Tabelle".
Die Info-Boxen zeigen alle Informationen zu einer Station in einer "Box" an, alle Daten sind kompakt und logisch angeordnet. Hilfreiche Landkarten zeigen sofort, wo sich das Land des gehörten Senders befindet. Ein Klick auf die einzelnen Suchergebnisse zeigt zudem alle Einträge mit gleichem Wert an.
"Logbuch":
Klassische Tabellenansicht, in der nur die wichtigsten Daten wie Frequenz, Stationsname, Datum etc. übersichtlich dargestellt werden. Das Layout ist stark an die bekannten Frequenzlisten und Hörfahrpläne angelehnt und eignet sich daher besonders für die Frequenz-Schnellsuche, wenn man sich beispielsweise sämtliche Datenbankeinträge anzeigen lässt. Ein Klick auf die Lupe vor dem Eintrag zeigt alle Details des jeweiligen Eintrages an, die in der Listenansicht nicht ersichtlich sind.
"Tabelle": Detaillierte Auflistung aller Suchergebnisse in Tabellenform, die "bekannte" tropenband.de Anzeige.
 
suche in Dropdown Legt fest, ob nur Einträge von "menschlichen" Benutzern, der Eibi-Frequenzlisten oder beiden gesucht werden soll. Vorgabe ist "beide"  
Anzeigentyp Dropdown Es gibt zweierlei Möglichkeiten, wie die Suchergebnisse angezeigt werden können:
1. Als "Logbuch" =  tabellarische Übersicht mit Anzeige von Frequenz, Uhrzeit, Statsionsname, Datum, Ländercode und Relais. Ein Klick auf die Lupe vor dem jeweiligen Eintrag öffnet die Detailansicht
2. Als "Info-Box" = Alle verfügbaren Information werden in Infoboxen untereinander dargestellt.
Tip: "Logbuch wählen" (Standartauswahl) um einen besseren Überblick über die Suchergebnisse zu bekommen. Bei näherem Interesse an einem bestimmten Eintrag auf die Lupe klicken.
 

2. Eigene Datensätze schnell und einfach veröffentlichen

Damit ein Datensatz in die Datenbank eingetragen werden kann, müssen alle Felder ausgefüllt werden. Ausnahme: Das 2. Feld (Eingabefeld) für die Antenne. Nur teilweise ausgefüllte Formulare werden von der Datenbank automatisch zurückgewiesen. Jeder neue Eintrag ist gerne gesehen. Selbst wenn eine Frequenz oder ein Sender schon mehrfach geloggt wurde, so ist ein erneuter Eintrag immer willkommen, denn eines ist immer anders: Der Zeitpunkt an dem die Station gehört wurde, sowie der Ort, an dem Sie empfangen wurde.

2.1 Was kann geloggt werden?

Alles was im Frequenzbereich von 0 - 30 MHz gehört wurde, darf in die Datenbank eingetragen werden. UKW-Rundfunksendungen wie Einslive, WDR4, RPR1 etc. gehören nicht in die Datenbank und werden gelöscht, wie alle anderen Einträge über 30 MHz.

2.2 Die Eingabefelder

Dienst Dropdown Geben Sie an, welcher Art der Funkübertragung Sie gehört haben. Sind Sie nicht sicher, was es war, wählen Sie "unbekannt" Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Frequenz Eingabefeld Bitte nur die exakte Zahl eingeben, ohne Zusätze wie "kHz", "MHz" etc. ganze Zahl, keine 1000er-Trennpunkte etc. Beispiel: "5000"
Betriebsart Dropdown Geben Sie an, in welcher Betriebsart die Station gearbeitet hat. Rundfunkübertragungen sind in aller Regel in "AM" Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Weltzeit Eingabefeld Die Zeit, an dem der Sender gehört wurde, NICHT die Zeit des Eintrages in die Datenbank. (wird automatisch gespeichert) UTC (koordinierte Weltzeit), NICHT die Lokalzeit bei Ihnen vor Ort
UTC = MESZ - 2 Stunden, MEZ - 1 h
im Format hh:mm, z. B. 11:00
Datum Eingabeld Das Datum an dem der Sender gehört wurde, NICHT das Datum  des Eintrages in die Datenbank. (wird automatisch gespeichert) im Format tt.MM.jjjj
z. B. 31.12.2006
ITU Dropdown Geben Sie das Land an, in dem die sendende Station ursprünglich beheimatet ist. Ohne die Wahl des ITU ist die Stationseingabe nicht möglich!!! Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Stationsname Dropdown/
Eingabefeld
Wenn der ITU Landeskenner gewählt ist, erscheinen die Eingabefelder für die Station. In der Regel (= in 99 % aller Fälle) ist die Station zu dem von Ihnen gewählten ITU schon schon im Dropdown Menü vorhanden. Sollte die im Ausnahmefall nicht der Fall sein, geben Sie den Stationsnamen bitte per Hand in das EINGABEfeld unter dem Dropdown-Feld aus. (Und NUR dann!!!) Ihre Eingabe wird dann gespeichert und ab sofort diesem ITU zugeordnet. Wird gegen dieses Prinzip verstoßen, wird der Eintrag vom Administrator kommentarlos gelöscht. Station aus Dropdown Menü wählen
Relais Dropdown Wenn Sie wissen, dass die Sendung nicht direkt aus dem Ursprungsland in Ihrem Empfänger gelangt, sondern irgendwo "umgeleitet" wurde, geben Sie bitte das betreffende Land an. Wenn Ihnen diese Tatsache nicht bekannt ist, wählen Sie bitte die Option "unbekannt" aus. Ein Land darf nur dann angegeben werden, wenn gesicherte Erkenntnisse darüber vorliegen, ob wirklich ein Umsetzer verwendet wurde. Wenn Sie sicher sind, dass kein Umsetzer benutzt wird, verwenden Sie "direkt/kein Relais". Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Sprache Dropdown Wählen Sie die Sprache der Übertragung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, oder die Sprache nicht zu erschließen ist, wählen Sie bitte "unbekannt". Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Programmdetails Eingabefeld Geben Sie hier relevante Daten zum Programm und zum Empfangsumstand ein: Programminhalte, Anzahl und Geschlecht der Moderatoren, Qualität und Empfangseigenschaften, Besonderheiten,... Diesen Text bitte in deutsch oder englisch eingeben. (TIP: englisches Programm = englischer Text, deutsches Programm deutscher Text) Text
Mitschnitt Eingabefeld Sollten Sie ein Ton/Videodokument von dem Log den Sie gerade eingeben möchten angefertigt haben, geben Sie bitte den Pfad in dieses Eingabefeld ein. Format: http://www.meinedomain.de/video/Dateiname.mp3
Als kostenlose Lösung empfehle ich den upload bei youtube.com. Auch wenn man keine Videokamera besitzt und nur eine Tonspur aufgezeichnet hat, so lässt sich diese leicht mit Windows Movie Maker (serienmäßig bei MS Windows dabei) verarbeitem in dem man beispielsweise einfach einen beliebigen Text "drauflegt". In Ausnahmefällen und auf Anfrage kann auch eine Datei direkt auf dem Speicherplatz von tropenband.de hinterlegt werden. Wenn Ihr Eintrag in dieses Feld erfolgreich war, erscheint neben Ihrem Log ein Lautsprechersymbol das auf eine verfügbare Mediendatei hinweist. Ein Klick darauf öffnet Ihren Mitschnitt in einem neuen Fenster.
Link zu Audio- oder Videodatei
SINPO-Code Eingabefeld Geben Sie die Signalqualität als SINPO-Code ein. (Verwendung s. Kategorie "Tips" > "SINPO-Code" 5 Zahlen. z. B. 55444
DX-ITU Dropdown Wählen Sie das Land aus, in dem Sie sich während des Empfanges der zu loggenden Sendung befunden haben. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Empfangsort Eingabefeld Stadt/Ort in dem Sie die Sendung empfangen haben. Es darf nur der Ortsname eingegeben werden, sonst gar nichts. Bei registrierten Benutzern, die Ihren Empfangsort im Benutzerprofil eingegeben haben (empfohlen), wird dieser automatisch übernommen, und kann bei Bedarf bei der Dateneingabe geändert werden, beispielsweise wenn Sie sich zum Zeitpunkt des Empfanges an einem anderen Ort befunden haben. z. B. "Merzig", "Frankfurt a.M."...
Benutzername Eingabefeld Ihr registrierter Benutzername wird automatisch übernommen und kann nicht geändert werden. Beim Eintrag eines nicht angemeldeten/registrierten Benutzers erscheint hier "Gast". Text
Empfänger Dropdown Wählen Sie die Marke des Empfängers, mit dem Sie die Sendung empfangen haben. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Empfänger Eingabefeld Geben Sie das Modell/Bezeichnung des Empfängers ein. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Schreibweise exakt an die Schreibweise des Herstellers anpassen, nur so kann Ihr Eintrag wiedergefunden werden. (Leerschritte, Bindestriche, ...) Text
z. B. "ATS 909"
Antenne Dropdown Geben Sie an, welche Antennenart Sie benutzen. Trifft keine der Aussagen zu, geben Sie Ihre Antenne im Feld darunter an. Gewünschten Wert aus Dropdown Feld wählen
Antenne Eingabefeld Spezifizieren Sie Ihre Antenne in diesem Feld. Haben Sie eine gekaufte Antenne, geben Sie bitte Hersteller und Modellbezeichnung ein. Ist die Antenne selbst gebaut, bitte kurze Beschreibung Text
z. B. "Sony AN-LP1"
z. B. "25 m Draht"

Kontrollieren Sie Ihre Eingaben noch einmal genau und schicken Sie den Datensatz ab.

2.3 Was tun bei Fehleingaben?

Wenn Sie nach dem Absenden des Datensatzes festgestellt haben, dass sich ein Fehler eingeschlichen hat, so haben Sie folgende Möglichkeiten:
- email an info@tropenband.de mit Angabe des Datensatzes, Datum, Usernamen und Beschreibung des Fehlers und unter Angabe der korrekten Daten
- Mitteilung im Forum (Forum "Frequenzdatenbank" verwenden, Betreff "[Fehler] Datenbankeingabe unter Angabe der korrekten Daten

Die betreffenden Datensätze werden dann entsprechend abgeändert.

0

copyright (c) by tropenband.de
Seite in 0.06574 sec generiert