New Page 1


0
0
0
0
SINPO-Code
SINPO-Code
Die Qualität eines empfangenen Signals wird anhand des sog. "SINPO"-Codes beurteilt. (manchmal auch SIO oder SINFO)

Dieser 5-stellige Code findet kommt in der Frequenzdatenbank zur Anwendung. In der Eingabemaske müssen alle 5 stellen gemäß folgendem Muster eingetragen werden.

So ermitteln Sie die Signalqualität anhand des SINPO-Codes:
 
Stufe S I N P O
  Signalstärke Intereferenz Neben-
geräusche
Ausbreitungs-
störungen
Gesamtbe-
wertung
5 sehr stark keine keine keine sehr gut
4 stark gering gering gering gut
3 mittel mittel mittel mittel mittel
2 schwach stark stark stark schelcht
1 sehr schwach sehr stark sehr stark sehr stark unbrauchbar

Was bedeuten diese einzelnen Punkte?

S
Signalstärke
Gibt an, wie kräftig das ausgesendete Signal bei Ihnen einfällt. Ein benachbarter Kurzwellensender wird normalerweise mit S = 5 bewertet, während S = 1 gerade noch das Vorhanden sein eines Senders vermuten lässt.

I
Interferenz
Dieser Wert gibt an, ob Störungen durch andere Sender oder den Empfang beeinträchtigen. Keine Beeinträchtigung liegt bei einem Wert von I = 5 vor, wohingegen I = 1 bedeutet, dass der eigentliche Sender aufgrund von Störsignalen so gut wie nicht mehr zu hören ist.

N
Nebengeräusche
Hier wird angegeben, inwiefern natürliche (N) Störeinflüsse, etwa durch Gewitter und atmosphärische Störungen, vorliegen. Bewertung siehe "I".

P
Ausbreitungsstörungen
Schwund- und Fadingerscheinungen, Schwankungen der Feldstärke werden unter P (propagation) erfasst. Kein Schwund = 5, leichter, aber nicht störender Schwund = 4, etc.

O
Gesamtbewertung
Der Punkt "O" stellt eine Zusammenfassung aller zuvor genannten Kriterien dar. Normalerweise ist der O-Wert nicht besser als der schlechteste Einzelwert.

Möchten Sie gezielt nach Signalen einer bestimmten Güte SUCHEN, haben Sie in der Suchmaske dazu die Gelegenheit. Hier wird lediglich der "O-Wert", also der Gesamteindruck, für die Suche verwendet. Wenn Sie diesen Suchparameter einsetzen, werden die Suchergebnisse u. U. stark eingeschränkt, da Stationen im Tropenband in der Regel nicht mit "O = 5" empfangen werden.

 

0

copyright (c) by tropenband.de
Seite in 0.07888 sec generiert